• Tilmann Cramer

Brusterweiterung: Leibliche Übungen

aus yogischer Sicht

 

Vor einigen Jahren,

aus Indien zurückgekehrt,

erkannte ich,

was die Gabe und

Aufgabe der Brusterweiterung

für mein Leben bedeutet.


So begann mein Fokus sich

unter Anderem

dahin auszurichten,

welche körperlichen Aktivitäten förderlich sind,

damit sich die Brusterweiterung

ungehindert manifestieren kann.


Im Sommer

praktizierte ich im Park - sonnengeflutet.

Im Winter

in dunkler Abgeschiedenheit:

Yogische Übungen,

Leibesübungen,

Imitationen von Kampfbewegungen

und Tierhaftigkeit.


Zuweilen

fiel ich zurück in

die Rückenlage eines Neugeborenen.

Anderntags

war es bäuchlings wie sterbend.


Im Grunde folge ich jedesmal

wissenden, leiblichen Impulsen:


Es verbanden sich

zudem

Erfahrungen

aus Berührung, Feldenkrais, Yoga,

Lebensenergetik und

frei erlebter Körperlichkeit zu einer

schauenden und

absichtslosen Haltung:


Was möchte sich JETZT bewegen?


Forschen nach der


autonomen und befreiten Bewegung :)


Mit breiter Brust durchs Leben


In der Essenz zeigen sich

die folgenden Bewusstseinsschritte,

die allen uneingeschränkten körperlichen Bewegungen

Gestaltungsraum geben können:


I . Vorrangig ist der stete Fluss einer

weichen, autonomen Atmung.

Inhale <-> Exhale.


II. die erste Hingabe ist die

Hingabe an die maximale Entspannung

in die Spannung hinein

- das Yin-Prinzip.

Anspannung löst sich auf


III. die zweite Hingabe ist

absichtslos schauend:

Was geschieht,

wenn ich nichts tue * (und anspanne) !?


Fein abgestimmt und impulsgesteuert

öffnet sich in diesem Moment

Gegenwärtigkeit:

die inner-leibliche und

die nach aussen gerichtete

sensorische Wahrnehmung

sind synchronisiert.



ICHBIN

DUBIST

WIRSIND

ESIST

UNISONO

JETZT


* Dank an Christian Meyer, Berlin

 

MONKey, Family Guesthouse, Lakshman Jhula Rishikesh India



97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Haltung/en